Wie dein Charakter dein Karma erschafft

Wie dein Charakter dein Karma erschafft

Wenn wir das Wort Karma hören, meinen wir damit oft äußere Umstände, welche uns widerfahren und auf welche wir kaum einen Einfluss haben, ein Gefühl, dass eine höhere Macht hinter den Dingen steht. 

Die bekannte englische Okkultistin Dion Fortune sagte, dass sich Karma auf zweifache Weise in unserem Leben manifestiert. Durch unsere Umgebung, die familiären, sozialen und äußeren Umstände sowie durch unseren Charakter, wobei der Einfluss welchen der Charakter auf unser Karma hat, der weitaus größere ist!

Hierzu möchte ich ein Beispiel geben:

Stell dir einen betrunkenen und aggressiven Mann vor, wie er auf der Straße randaliert und provoziert. Auf die gleiche Situation werden zehn verschiedene Menschen in zehn unterschiedlichen Arten reagieren. Warum? Weil sie unterschiedliche Charaktere haben.

  • Person 1 wird sich vielleicht kurz aus der Fassung bringen lassen und dem Betrunkenen einen Schlag ins Gesicht versetzen. Hierauf wird er wegen Körperverletzung angezeigt. Da er aber keine Vorstrafen hat, geht die Angelegenheit nochmal glimpflich für ihn aus.
  • Person 2 hatte schon immer mit Wutanfällen zu kämpfen. Der alte betrunkene Mann provoziert ihn so stark, dass er komplett die Kontrolle verliert und auf diesen wie von Sinnen einprügelt. Daraufhin wird er zu einer mehrjährigen Strafe wegen Totschlags verurteilt, was dazu führt, dass seine Ehe zerbricht, er seinen Job verliert und seine Kinder sich von ihm abwenden. Sein Leben ist ruiniert. 
  • Person 3 denkt sich nur, was für ein betrunkener Vollpfosten und geht einfach weiter. Für ihn hat diese Situation keine weiteren Konsequenzen.

Man sieht also, dass das Schicksal von Person B zu Person C ein komplett anderes ist. Dies hat aber nichts damit zu tun, dass Person B ein schlechteres Karma hat als Person C, lediglich einen anderen Charakter!

Der größte Teil des Karmas wirkt sich durch den Charakter aus, nicht durch drastische Geschehnisse…

Dion Fortune (Practical Occultism, Kapitel 4, Working Out Karma)

Es sind also unsere ENTSCHEIDUNGEN, welche unseren zukünftigen Weg beeinflussen, sie fungieren wie Weichenstellungen um aus verschiedenen Optionen zu wählen. WELCHE Entscheidung wir treffen, hängt maßgeblich von unserem CHARAKTER ab!

Somit sagte Dion Fortune, dass wenn wir unseren Charakter verändern wir automatisch unser Schicksal verändern, was die logische Konsequenz ist. 

Hätte Person B zum Beispiel “die Entscheidung” getroffen, rechtzeitig eine Therapie zu beginnen, dann wäre es vielleicht nie so weit escaliert und er hätte ein milderes Schicksal erfahren. 

Es ist also in den meisten Fällen unsere Persönlichkeit welche unsere Lebenserfahrungen erzeugt, sowie die Reaktion unseres Umfeldes auf diesen.

Wenn ein Mensch sich “entscheidet” untreu zu sein, dann wird sich sein Gegenüber höchstwahrscheinlich dafür “entscheiden” ihn oder sie zu verlassen. 

Ebenso wird ein Mensch, welcher ohne Punkt und Komma nur von sich selbst redet, kaum dauerhafte Freunde finden, da Abgrenzung eine der natürlichen Reaktionen auf solch einen Charakterzug ist. 

Oder der junge Mann, der zu faul ist eine ordentliche Bewerbung zu schreiben, sollte nicht überrascht sein, wenn er eine Absage nach der anderen kassiert!

Akzeptieren wir als Grundtatsache, dass 90 Prozent des Karmas durch die Reaktionen unserer Umwelt auf unsere Art des Umgangs mit ihr zu uns kommt.

Dion Fortune (Practical Occultism, Kapitel 4, Working Out Karma)

Charakterschulung ist das A und O wenn es darum geht unser persönliches Karma zu verändern. Denn wenn wir immer wieder in gleiche Fahrwasser fallen, wird auch unsere Umwelt in ähnlicher Weise reagieren.

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.