Was ist ein Lichtarbeiter?

Was ist ein Lichtarbeiter?

Wie der Name schon sagt, ist ein Lichtarbeiter ein Arbeiter, welcher dem Lichte dient. Im Gegenzug zu einem Menschen, welcher der dunklen Seite dient. Im Okkultismus werden diese beiden Wege als, der Pfad zur linken Hand und der Pfad zur rechten Hand bezeichnet.

Um den Begriff des Lichtarbeiters genauer zu verstehen, müssen wir definieren, was wir mit Licht und Dunkelheit meinen.

Der Pfad zur linken Hand:

Ein Mensch der den dunklen Pfad (Linke Hand) für sich gewählt hat, dient als aller erstes seinem Ego. Er stellt die Materie mit all ihren Verlockungen über die spirituelle Ebene. Oftmals ist so ein Mensch sehr manipulativ um das zu bekommen, nach dem er sich sehnt. Ebenso leicht ist er an seinem übersteigerten Ego zu erkennen, welches immer wieder die Wichtigkeit seiner Persönlichkeit betont. Er ist selten authentisch und versteckt sich gerne hinter Masken und Ausreden. Sein Streben im Leben ist es Geld, Macht und Kontrolle zu erlangen.

Materie über Geist

Der Pfad zur rechten Hand:

Ein Lichtarbeiter dient dem höheren Wohl, welches er über das Ego stellt, was sich in dem aufrechten Pentagramm widerspiegelt. Demut und Hingabe sind zwei wichtige Faktoren für einen Lichtarbeiter, ebenso wie Schattenarbeit. Denn ein “Licht”-Arbeiter ist keineswegs perfekt. Doch die Auseinandersetzung mit den eigenen Fehlern und Unzulänglichkeiten macht den bedeutungsvollen Unterschied aus. Durch die Persönlichkeitsschulung wird er immer heiler und somit automatisch auch lichtvoller. Somit ist es ihm möglich immer mehr die höheren Aspekte seines authentischen Selbstes zum Ausdruck zu bringen. Sein Streben im Leben ist es Erleuchtung, Liebe und Weisheit zu erlangen.

Geist über Materie

Gerade in der spirituellen Szene gibt es einige Wölfe im Schafspelz, deshalb sollte man immer genau prüfen, auf welchen Lehrer oder Heiler man sich einlässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.