Blinder Fleck vs Schattenthema

Blinder Fleck vs Schattenthema

Wie der Name schon sagt, ist ein blinder Fleck, ein Teil unserer
Persönlichkeit, welchem wir gegenüber komplett blind und somit unbewusst sind. Einem Schattenthema hingegen, sind wir uns, bis zu einem gewissen Grad, bewusst: “Ja ich weiß, ich komme immer zu spät!”.

Jeder Mensch hat einen blinden Fleck und es braucht oft Jahre, oder sogar
Jahrzehnte, bis dieser langsam in das Licht unseres Bewusstseins rückt. Dies
hat damit zu tun, dass der blinde Fleck, jener Teil unseres Ich´s ist, welcher
am weitesten von uns entfernt ist. Hierzu ein kleines Beispiel, aus meiner
eigenen Persönlichkeitsentwicklung.

Von meiner Natur her, bin ich ein Kämpfer, dies ist meine größte Stärke. In
jenen Momenten, wo andere, vor einer schier unmöglichen Herausforderung zusammensacken, erwachen meine Superkräfte! Somit war meine “natürliche” Reaktion, auf Widerstände zu reagieren, den Druck zu erhöhen, irgendwann wird der Durchbruch schon kommen! Dieser ständige Kampfmodus führte dazu, dass ich mir ziemlich oft, den Kopf anschlug und ich verstand einfach nicht, warum mein Leben so „hart“ war!

Dann hatte ich die faszinierendste Erfahrung, als ich, in einem Moment
kompletter Bewusstheit, meinen blinden Fleck sah! Es war ein Gefühl, wie wenn man schon seit Ewigkeiten, im selben Haus wohnt und auf einmal ein Zimmer entdeckt, von dem man nicht mal die leiseste Ahnung hatte, das es existierte!

Dies führte dazu, dass ich rückwirkend, alle meine Erfahrungen verstand und ich fühlte mich unendlich befreit! Endlich begriff ich, dass kein “schweres Schicksal”, Schuld, an meinen Erfahrungen hatte, sondern ich diese co-kreierte.

Für eine Kämpfernatur ist jener Teil, welcher mit Hingabe, Vertrauen und
Loslassen zu tun hat, am weitesten entfernt, somit wurde er zu meinem blinden Fleck!

Wenn du dich nun also fragst, was dein blinder Fleck sein könnte, dann
analysiere deine Persönlichkeit und frage dich, welcher Aspekt, dem am
weitesten gegenüber liegen könnte?

Nachdem wir unseren blinden Fleck sehen konnten, wandelt sich dieser in ein Schattenthema, welches nun langsam integriert werden darf. Ich falle, nach wie vor, oft in den kämpferischen Machertypus, bin mir nun aber bewusst, dass es auch die andere, passive Seite, der Sanftheit und des Hingebens gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.