Der Ruf der Ahnen: Pflanzenschamanismus

Ich spüre seit einiger Zeit ganz deutlich, wie unsere Ahnen – die einstigen weisen Frauen und Männer, uns rufen! Ihr Ruf wird immer stärker, denn sie wollen wieder gehört werden um die Magie der alten Wege wieder zu beleben! „Der Ruf der Ahnen“ ist deshalb eine Serie mit Übungen, kleinen Hausaufgaben und Meditationen, welche dich inspirieren sollen, dich wieder mit den alten Wegen zu verbinden. Dies ist der erste Teil der Serie und du kannst diese auch unter der Seite “Kostenlose Downloads” herunterladen. 

„Die Natur ist die beste Apotheke“ - Sebastian Kneipp

Pflanzen sind wahre Meisterheiler, denn sie können uns auf so vielen Ebenen helfen – körperlich, geistig und seelisch!

Hierzu muss man auch nicht einmal in die Ferne schweifen, denn es ist ein hermetisches Gesetz, welches besagt, wie Innen so Außen! Das heißt, dass wir die stärksten Seelenhelfer auf dem Weg zur Heilung, direkt vor unserer Haustüre finden. Denn unser Umfeld ist ein Spiegel unserer Seelenlandschaft! Und unsere Seele ist immer bestrebt, sich wieder in Balance zu bringen, wenn etwas ins Ungleichgewicht geraten ist. Somit findet sich im Spiegel ihrer Außenwelt auch genau das Heilmittel, welches sie im Moment gerade am meisten braucht!

Die Hausaufgabe besteht also darin, sich einmal ganz bewusst vor Augen zu führen, welche Pflanzen denn im eigenen Umfeld am meisten vorkommen? Sei es im eigenen Garten, der Terrasse, dem Balkon oder im Park um die Ecke. Die Pflanze, die dort am häufigsten vorkommt, ist sehr wahrscheinlich, genau das Mittel, nach dem unsere Seele im Moment ruft!

Nachdem du die Pflanze ausgemacht hast, erkundige dich über ihre Heileigenschaften, nicht nur auf körperlicher, sondern auch auf seelischer Ebene. Wie kann sie sich dabei unterstützen wieder mehr in Harmonie zu kommen? Welche Aspekte deiner inneren Seelenlandschaft spiegelt sie vielleicht wider, die eventuell aus dem Gleichgewicht geraten sind? Du siehst du kannst so viel über dich selbst erfahren, wenn du nur ganz bewusst dein Umfeld betrachtest!

Eine gute Möglichkeit um die Heilkraft der Pflanze noch zu verstärken ist, sich mit dem Pflanzenspirit zu verbinden. Hierzu musst du kein Heiler oder ausgefeilter Schamane sein, es reicht einfach, die Pflanze in Händen zu halten und liebevoll mit ihr zu sprechen. Zum Beispiel habe ich das einmal mit Salbei gemacht, welcher mir in einem Traum erschien, als ich unter extremen Ängsten litt. Bevor ich also meine Aura mit dem Rauch des Salbeis reinigte, sprach ich zu ihm: „Lieber Pflanzenspirit, ich bitte dich in Liebe und Demut um deine Hilfe und Kooperation. Bitte hilf mir mich mit deinem Rauch jetzt von allen Ängsten und niedrig schwingenden Energien zu reinigen!“. Und siehe da, ich hätte es nicht für möglich gehalten, nachdem ich mit dem Salbei geräuchert habe, waren die Ängste wie von Zauberhand verschwunden und ich fühlte mich frei und leicht! Sich mit dem Pflanzenspirit zu verbinden, ist ein gutes Mittel um die Intensität und Kraft der Pflanze noch um ein zigfaches zu verstärken!

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Erkunden eures Umfeldes!

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Hier gibt es mehr:

[display-posts category=”schamanismus”]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.