Samhain Ritual – Der Kessel der dunklen Göttin

Samhain Ritual – Der Kessel der dunklen Göttin

Wie bei allen keltischen Jahreskreisfesten sind die Schleier zur Anderswelt nun besonders dünn. Die Thematik des Jahreskreisfestes Samhain hat mit tiefer Wandlung und Transformation zu tun, welche auch immer einen Todesmoment beinhalten, ein Loslassen des Alten, so dass neues Leben geboren werden kann! 

Durch die Kraft unserer Hingabe, setzt ein alchimistischer Prozess ein, der tiefe Heilung bewirken kann. Dieser Prozess wird dadurch symbolisiert, dass man bewusst in den Kessel der dunklen Göttin steigt. Dies erfordert eine große Menge Mut und ist nicht für Jedermann. 

Der Kessel ist ein weibliches Symbol, welches den Mutterschoß symbolisiert, in dem neues Leben heranwächst. 

Folgendes Ritual ist sehr einfach, doch die stärkste Zutat wird deine Hingabe sein! Rituale müssen nicht aufwendig sein und viel Brimobrium kann eher ablenkend wirken und die Energie zerstreuen. 

Zutaten:

  • Kessel oder kesselähnliches Gefäß
  • Kräuter: In der Natur gesammelt oder gekauft (z.B. Hollunderbeeren, Beifuß, Brennesselblätter, Salbei etc.)
  • Natürliches Salz (z.B. Meersalz, Himalaya Salz oder Steinsalz)

Anleitung:

1.) Schaffe dir einen heiligen Raum, indem du dir einen kleinen Altar errichtest und etwas Räucherwerk anzündest. Stelle in die Mitte deines Altars einen Kessel oder ein kesselähnliches Gefäß, welches mit Wasser gefüllt ist.

2.) Schließe die Augen und komme ein bisschen zur Ruhe. Rufe dann die dunkle Göttin zu dir. So oder ähnlich kann dies klingen:

“Geliebte dunkle Mutter, die du all unsere Schatten, unsere Wunden und Unzulänglichkeiten siehst, und uns dennoch bedingungslos liebst. Deine Liebe ist wertfrei und grenzenlos. Ich bitte dich, jetzt bei mir zu sein und deinen Kessel der Wandlung und Transformation zu schüren, in dem der heilige Trank, der Awen, braut.”

Du kannst auch 3 x den Awen tönen, welcher der heilige Gesang der Druiden war (wird Aaaaaaaaoooooooooeeeeeennnnnn) gechanted. 

3.) Gib nun die Kräuter in den Kessel, welche du gesammelt hast. Gib jede Zutat mit einer Intention hinein, wie z.B. Heilung, Transformation, Schutz, Führung, Klarheit. Du kannst auch einen speziellen Lebensbereich hineingeben, wie: “Meine Beziehung”, “Meine berufliche Zukunft” etc. Mache dir aber bewusst, dass es bei dem Ritual um Hingabe, Vertrauen und Loslassen geht und jegliche Erwartungshaltung dem Gegenüber steht.

Gib dann das Salz hinzu, welches bindende Kräfte hat und sage “Ich binde die heilende Kraft der Kräuter und meiner Intensionen an das reinigende und klärende Element des Wassers, auf dass wahre Magie, Heilung und Transformation geschehen darf”. 

4.) Stelle dir nun vor wie der Trank zu brodeln anfängt, lasse im Geiste deine Kleider fallen und spüre deine Verletzlichkeit. Nimm nun all deinen Mut zusammen und steige in den Kessel der dunklen Göttin. Du kannst nun gerne ein paar Worte der Hingabe sprechen. Wenn es dir ein Anliegen ist, dann bitte die Göttin darum, dass der Wandel so sanft wie möglich geschehen darf, denn tiefe Transformation kann oftmals sehr intensiv sein. 

Du wirst nun solange in ihrem Kessel, in ihrem heiligen Schoß schlummern, bis sie dich wiedergebähren wird. 

Gib das Wasser nach der Zeremonie in die Erde und bitte Mutter Erde, dieses aufzunehmen, so dass es durch ihre Schichten gereinigt und gefiltert wird und somit zu deiner Heilung beiträgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.