Die Machenschaften der dunklen Seite

Die Machenschaften der dunklen Seite

Ich bin ein großer Anhänger von Dion Fortune, der berühmten Okkultistin welche Anfang des 20. Jahrhunderts in England gelebt hat. Sie besaß ein großes Wissen über die Wirkungsweise von schwarzer Magie und energetischem Selbstschutz. Sie sagte, dass kein Mensch Opfer von schwarzer Magie werden kann, egal wie stark dieser Angriff auch sein mag, wenn man das energetische Tor geschlossen hält.

Das Tor der Seele

Somit beginnt der Angriff eines Schwarzmagiers immer auf die gleiche Art und Weise. Er wird versuchen dieses Tor, den Eingang zur Seele zu öffnen.

Dann kann er, wie es ihm beliebt, negative Suggestionen und Selbstbilder (du bist wertlos, du bist nicht liebenswert etc.) einpflanzen. Je länger dieser Angriff andauert, desto schwächer wird sein Opfer. Irgendwann ist es nur noch ein Häufchen Elend und dem Schwarzmagier komplett ausgeliefert.

Heutzutage gibt es aber nicht mehr ganz so viele Individuen, welche über diese Art von Wissen verfügen, auch ist es nicht mehr so gängig, dass der zurückgewiesene Verehrer einen okkulten Angriff startet, wie es vielleicht in der Hochphase des Okkultismus, im England des 19./20. Jahrhunderts der Fall war. Wie sehen die Machenschaften der dunklen Seite also in heutiger Zeit aus?

Die dunkle Seite kleidet sich heutzutage gerne in das Gewand spiritueller Lehrer und Heiler, mit dem Ziel die Hilfesuchenden an sich zu binden um so an viel Geld zu kommen.

Es ist ein besonderes Phänomen, dass sich die dunkle Seite gerne als die lichtvolle tarnt. Sie würde nie einfach so ihr Gesicht zeigen! Somit kenne ich Menschen, welche von sich behaupten ein von Gott auserwählter Kanal zu sein, oder die “ICH BIN – Gegenwart” zu channeln. Die Energie hinter ihrem Wirken fühlt sich aber wie ein undurchsichtiger Nebel an. Somit kann sich die dunkle Seite nur äußerlich tarnen, aber sie ist leicht an ihrer diffusen Energie zu erkennen. (Licht ist klare strahlende Präsenz. Dunkelheit ist diffus, undurchsichtig, verschwommen.)

Möglichkeiten um das Seelen-Tor zu öffnen

Es gibt nur zwei Möglichkeiten das Tor der Seele zu öffnen. Die erste ist durch Verlockungen und die zweite durch Angst.

Je nach Zielgruppe, werden die unterschiedlichsten Versprechungen gemacht und diese perfekt dem Glaubensbild des jeweiligen Menschen angepasst. So wird chronisch kranken Menschen, welche an fernöstliche Religionen glauben erzählt, dass man sie dadurch heilt, indem man ihr Karma auflöst oder man überträgt ihnen unbegrenztes Wissen und Weisheit, damit sie noch in diesem Leben Erleuchtung erlangen. Die dunkle Seite ist ein Meister der Manipulation und je verzweifelter der Mensch ist, desto anfälliger ist er für solche Versprechungen.

Der beste Schutz ist immer noch die gute alte Volksweisheit: Wenn es zu gut klingt um wahr zu sein, dann ist es meistens auch nicht wahr!

Das Phänomen der Angst

Angst verzerrt unseren Blick und lässt uns Dinge sehen, welche in dieser Form nicht existieren. So sieht der mit Angstenergien durchdrungene Mensch überall Gefahren und je mehr Angst er hat desto größer scheint die Bedrohung. Somit wird der Schwarzmagier versuchen seinem Opfer Angst zu machen, indem er ihm von gruseligen Zukunftsvisionen erzählt. Du wirst im Alter von XYZ einen schweren Autounfall haben, aber ich kann dieses Schicksal von dir abwenden, oder auch beliebt, es liegt ein Fluch auf dir aus einem früheren Leben, so oder ähnlich könnte das klingen.

Ein anderes Mittel um Angst zu schüren ist durch Übertreibung, welche sich gerade Verschwörungstheorien gerne bedienen. Wenn man einem Menschen, welcher über den Zustand der Welt, eh schon zutiefst verunsichert ist, erzählt, dass die ganze Erde, Teil einer riesigen Verschwörung ist, um die Menschheit zu versklaven, dann ist dies äußerst wirksam.

Somit kann man sagen, dass die Formel: (Angst) + (Manipulation) den optimalen Nährboden für spirituellen und religiösen Fanatismus bietet, auf welchem Angstszenarien sich ungehindert entfalten können.

Realität oder Panikmache?

Wie fühlt es sich an wenn sich das Seelen-Tor öffnet?

Gerade wenn man intensiven Angstenergien ausgesetzt ist, welche sehr bildlich und plakativ dargestellt werden, kann man sich nicht immer schützen, denn sie sprechen bis zu einem gewissen Grad automatisch unser Unterbewusstsein an. Auch ich habe mich bewusst im Zuge dieses Beitrags jenen Energien geöffnet um zu sehen was passiert. Den Moment des Eindringens würde ich ungefähr so beschreiben „Oh mein Gott jetzt kann ich es auch sehen!“. Aus der Perspektive der Angst machte auf einmal alles Sinn. Die düsteren Worst-Case Szenarien erschienen mir auf einmal sehr real und ich war voller Zweifel. (Angst verzerrt den Blick).

Dann fiel mir ein, dass ich gerade erst ein Interview von einer eigentlich ziemlich geerdeten Frau gesehen habe, deren guter Freund sich zum überzeugten Verschwörungstheoretiker gewandelt hatte, der Freundschaft zuliebe hat sie sich mit seinen Ansichten beschäftigt und den „erleuchtenden Moment“ so beschrieben „Es war wie wenn ein Tor aufging!“. Ja das war das Seelen Tor, welches die manipulativen Energien der Angst öffneten. 

Dion Fortune betonte deshalb immer wieder, wie unerlässlich geerdete Spiritualität ist, welche mit Verantwortung, Ethik und einer gewissen Rationalität gelebt wird, denn das ist der beste Schutz!

Auch ich bekam Anfang des Jahres 2020 von meiner geistigen Führung die Botschaft, wie wichtig es in den kommenden Jahren sein wird, geerdet zu bleiben und nah an der Realität zu sein. Sie sagten mir, dass viele Menschen, sich in der kommenden Zeit verlieren werden, da ihnen im wahrsten Sinne des Wortes der Boden unter den Füßen entgleiten wird. Deshalb erdet euch immer wieder, versucht gelassen zu bleiben, im tiefsten Vertrauen auf eine positive Zukunft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.