Begegnung mit einem Zwergenkind…

Begegnung mit einem Zwergenkind…

Als ich vor ein paar Jahren einmal auf einer wunderschönen Bergwiese saß und ein bisschen meditierte, spürte ich auf einmal eine “Präsenz”, ganz in meiner Nähe.

Ich blickte in die Richtung und sah ein kleines Pflänzchen, wovon ich dachte, dass es jenes war, welches die starke Energie aussendete. Doch als ich versuchte mich energetisch zu verbinden, merkte ich auf einmal “Halt nein, da ist ein kleines Zwergenkind, direkt neben der Pflanze!”.

Dieses spürte sofort, dass ich es wahrnehmen konnte und fragte “Was ich hier wolle?”. Ich erklärte ihm, dass ich hier nur ein bisschen sitze, während mein Hund auf der Wiese spielte und mich entspannen würde, da ich im Moment einen sehr anstrengenden Job hätte”.

“Was machst du hier, fragte ich es?”. Es deutete auf all die hübschen Pflänzchen, welche mit Morgentau benetzt waren und im Sonnenlicht glänzten. Es würde diese funkelnden Perlen sammeln, sagte es mir, weil sie so wunderschön seien!

Dann spürte ich, wie das Zwergenkind auf einmal etwas an meiner Aura machte. Es tat dies wortlos und ohne Ankündigung. Es fühlte sich so an, wie wenn es mir etwas wertvolles schenken würde?!

Zwerge sind ja seit jeher als Hüter der Schätze bekannt, welche sie, wenn man den ganzen Geschichten und Sagen glauben darf, nicht so ohne weiteres hergeben. 

Doch dieser kleine Zwerg pflanzte mir bereitwillig etwas von seiner Wohlstandsenergie in die Aura ein!

Als er fertig war, hörte ich die Worte in meinem Kopf  “Du liebst Tiere und behandelst sie gut und das schätzen wir!”

Das ganze machte perfekten Sinn, denn was ich dem kleinen Zwerg nicht erzählte war, dass dieser Job mich mehr als alles andere auslaugte, ich mir aber Sorgen um meine finanzielle Zukunft machte und diesen deshalb nur schwer loslassen konnte.

Elementarwesen sind Tieren sehr zugetan und sie können in der Aura eines Menschen sehen, ob dieser diese gut behandelt und sie sehen es natürlich auch dem jeweiligen Tier an und mein Hund strahlt einfach an meiner Seite! Deshalb gab mir das Zwergenkind etwas aus Dankbarkeit zurück, um mir in meiner momentanen Situation zu helfen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.